Inhaltsbereich

Christine von Brühl stellt ihr aktuelles Buch „Schwäne in Weiß und Gold“ vor

Die Veranstaltungsreihe „Aktiv und kreativ in der Stadtbibliothek“ startet mit diesem Termin nach einer längeren Corona-bedingten Pause mit einer Lesung von Christine von Brühl aus ihrem aktuellen Roman „Schwäne in Weiß und Gold“.

In ihrem aktuellem Buch „Schwäne in Weiß und Gold“ erzählt die Autorin das wechselvolle Schicksal ihrer Familie. Am Beginn stehen Heinrich Graf von Brühls märchenhafte Karriere am Dresdner Hof und sein beispielloser Niedergang. Es folgen die Wirren von Krieg, Flucht, Vertreibung und Wiedervereinigung. Die Geschichte ist dabei aufs engste mit dem Brühlschen Schwanenservice verbunden. Es stammt aus der Manufaktur Meissen und war das erste Porzellan von derart gestalterischer Pracht. Seine Fragilität ist von höchster Symbolkraft. Still glänzten die Schmuckstücke an den Wänden, dekorierten die Tafel bei Hochzeiten und anderen familiären Höhepunkten. Den Rest des Jahres wurden sie sorgsam in Schränken und Vitrinen verwahrt. Denn bei aller Pracht der Terrinen und Kandelaber, Tassen, Teller und Fingerschalen umgab die wertvollen Exponate stets eine Zerbrechlichkeit, die eine besondere Verpflichtung bedeutete. Bis heute ist die Familie ihr treu geblieben. Nach Kriegen und Flucht sind heute von ursprünglich 2000 wertvollen Teilen nur noch wenige erhalten. 27 kostbare Exponate wurden der Dresdner Porzellansammlung auf Dauer entliehen und werden heute prominent im Zwinger präsentiert. Dank Frieden und Mauerfall ist der Familie damit die Übertragung ihrer tradierten Werte in zeitgemäße Formen gelungen. Die Teilnehmenden der Lesung erwartet eine persönliche und mitreißende Geschichte europäischen Ausmaßes, die durch eine Bilderpräsentation ergänzt wird.

Christine von Brühl wurde 1962 in Accra (Hauptstadt von Ghana) geboren. Mehrere Umzüge folgten, da ihr Vater als Diplomat in verschiedensten Ländern tätig war. Nach dem Studium der Slawistik, Geschichte und Philosophie zog sie 1991 nach Dresden und arbeitete als Journalistin für verschiedene Zeitungen und Magazine. Gleichzeitig veröffentlichte die Autorin auch Reiseführer und Bildbände. Nach einigen Jahren als Auslandskorrespondentin lebt sie heute als freie Autorin mit ihrer Familie in Berlin und publiziert Sachbücher und Romane, arbeitet als Ghostwriterin und schreibt für verschiedene Magazine.

Die Veranstaltung findet unter den aktuellen Voraussetzungen der Corona-Schutzverordnung statt. Einlass ist um 15.30 Uhr, die Veranstaltung beginnt um 16 Uhr. Eine Anmeldung ist wünschenswert, darüber hinaus ist auch eine Tageskasse möglich. Der Eintritt beträgt 6 Euro, mit gültigem Bibliotheksausweis ist die Teilnahme kostenlos.

« zurück zum Veranstaltungskalender

Datum

16.09.21

Veranstaltungsort

Stadtbibliothek Neuss Neumarkt 10 41460 Neuss

Zielgruppe

Erwachsene, Senioren

Kontakt

02131 / 90-4242 bibliothek@stadt.neuss.de