Kurella, Frank

Frank Kurella


Frank Kurella, Jahrgang 1964, der (Hobby-)Autor und Bankkaufmann lebt seit 1995 im Neusser Dreikönigenviertel.
Schon bald nach seinem Umzug stieß der gebürtige Düsseldorfer auf die umfangreiche Geschichte der Stadt Neuss. Besonderes Interesse weckte in ihm das Mittelalter und so entschloss er sich, gerade diese Epoche den Bürgern der Stadt auf eine unterhaltsame Art näher zu bringen: die Idee zu seinem Comic „Neuss im Mittelalter“ war geboren.
Als Restant seiner Recherchen zu diesem Album blieb schließlich die Geschichte des ‚falschen Kaisers von Neuss’ übrig. Diese wiederum verarbeitete er in seinem ersten historischen Roman „Das Pergament des Todes“, der die wahre Begebenheit mit einem fiktiven Kriminalfall verbindet und im Juli 2007 erschien. Seither ist er Mitglied im Autorenkreis für historische Romane QUO VADIS.
Doch nicht nur die Stadtgeschichte hat es ihm angetan. Neben seinem Schriftführer-Dasein im Jägerzug Steinadler, engagiert er sich in seiner Heimatpfarrei, ob im karnevalistischen Männerballett oder bei der Organisation des Pfarrfestes.

Den Liebhabern seiner Werke sei jedoch versichert, dass ihm trotz seiner vielfältigen Aktivitäten, ausreichend Zeit bleibt, weitere Romane zu schreiben und Comics zu zeichnen, die sicherlich auch immer ein Stück Neusser Stadtgeschichte beinhalten werden.